WEITERE INFORMATIONEN zum Netzwerk 55 +

Der Aufbau eines Netzwerks 55 + verläuft in der Regel in drei Schritten:

1. Schritt: "Ich für mich"

Den ersten Schritt "Ich für mich" macht jeder für sich selbst, indem er sich fragt: Was möchte ich für mich tun, wenn ich jetzt bald mehr Zeit habe und frei für mich planen kann? Was wollte ich immer schon gern einmal tun oder hat mich interessiert? Was ist mir wichtig? Vielleicht ist es Sport, Kultur oder Begegnung mit anderen. 

2. Schritt: "Ich mit anderen für mich"

Im zweiten Schritt "Ich mit anderen für mich" gilt es, sich zu überlegen, was ich gern mit anderen gemeinsam tun möchte. Bei den einmal im Monat stattfindenden Gesamtnetzwerk-Treffen besteht immer die Möglichkeit, eigene Ideen vorzubringen und andere zu finden, die das gleiche Anliegen haben. Natürlich kann man auch jederzeit einfach "nur" zu den Treffen kommen und hören, was es schon an Ideen und Gruppen im Netzwerk gibt und wo man sich anschließen möchte. 

3. Schritt: "ich mit anderen für andere"

Der dritte Schritt "ich mit anderen für andere" ist ebenso spannend. Über die gemeinsamen Interessen entstehen im Netzwerk viele Kontakteund oft entwickelt sich der Wunsch, zusammen mit anderen etwas Sinnvolles für Menschen innerhalb und außerhalb des Netzwerkes zu tun. 

 

 

 

IMPRESSUM